Project Anti-Discrimination Pack 2.0 trifft auf “Tür an Tür”

Bei den Jubiläumsfeierlichkeiten des Vereins “Tür an Tür” in Augsburg wurde das Projekt den Verantwortlichen vorgestellt.

Eine weitere Kooperation mit “Tür an Tür” ist für die Zukunft geplant.

“Tür an Tür” ist ein vorbildliches Beispiel für eine funktionierende Flüchtlingsarbeit, Integration und Gleichberechtigung.

 

Das “Antidiskriminierungs-Pack 2.0” -Projekt ist darauf ausgerichtet, die Jugendbetreuer zu beraten und darauf vorzubereiten, das Antidiskriminierungs-Paket zu lernen, zu nutzen und weiterzugeben. Wie folgt, zielt das Projekt ab:

-die im Rahmen des Projekts INTERNET: KREATIVE ENTDECKUNG DER DISKRIMINIERUNG (I: CUD) ausgearbeitete Methodik als “Antidiskriminierungs-Paket” bezeichnet;

-zu ermöglichen und zu unterstützen, dass junge Menschen zu aktiven und verantwortungsbewussten digitalen Nutzern werden;

– den eigenen Technologieeinsatz zu bewerten und zu reflektieren, Veränderungen vorzunehmen, digitale Diskriminierung zu bekämpfen und zu bekämpfen.

Erfahren Sie mehr: http://www.dramblys.org/projec…/anti-discrmination-pack-2-0/

#Inklusionspaket